Home Über uns Sprecher Arbeitskreise Kunst in laar Jahresbericht 2016 Termine Kontakt Links Geschäftsordnung Impressum
Runder Tisch
DU- Laar
Herzlich Willkommen
© Runder Tisch Laar
Geschäftsordnung Runder Tisch Duisburg Laar
Stand 28. 10. 2014
§ 1  Zweck und Ziel des Runden Tisches Laar
1. Der Runde Tisch Laar dient der Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an der Entwicklung des Ortsteils.
2. Der Runde Tisch spricht Empfehlungen an die Verwaltung oder an kommunalpolitische Gremien aus. Über die
Einbindung aktiver Vereinigungen und Gruppen bietet der Runde Tisch den Bürgerinnen und Bürgern eine Möglichkeit sich für
die Gegenwart und Zukunft von Laar zu engagieren.
3. Der Runde Tisch wird wirksam durch
Regelmäßige Sitzungen
Stellungnahme zu allen Plänen und Vorhaben der Verwaltung die Laar betreffen
Podiumsdiskussionen
Informationsveranstaltungen
Anhörungen von Fachleuten, Bürgerinnen und Bürgern, Politikerinnen und Politikern
Unterstützung und Beratung bei lokalen Aktivitäten
Bildung interner Arbeitsgruppen und Ausschüsse zu verscgiedenen Themenbereichen
§ 2  Öffentlichkeitsarbeit
1. Alle an der Entwicklung Laars interessierten Bürgerinnen und Bürger haben das Recht am Runden Tisch mitzuwirken.
2. Der Runde Tisch wendet sich in geeigneter Weise an die Öffentlichkeit.
§ 3  Die Sprecher des Runden Tisches
1. Die Teilnehmerinnen/ Teilnehmer des Runden Tisches wählen aus ihrer Mitte maximal sieben gleichberechtigte
Sprecherinnen/ Sprecher für einen Zeitraum von zwei Jahren. Diese bilden den Sprecherkreis. 2. Der Sprecherkreis wählt aus seiner Mitte die Vertreterin/ den Vertreter für den Stadtteilausschuss, welce/ welcher gleichzeitig die Vertretungsberechtigung für den Runden Tisch erhält und eine Stellvertreterin/ einen Stellvertreter für den Runden Tisch.
3. Die Aufgaben der Sprecherinnen/ Sprecher sind:
Organisation des Runden Tisches
Moderation der Sitzungen des Runden Tisches
Ausführung und Weiterleitung von Empfehlungen und Beschlüssen
Regelung der finanziellen Angelegenheiten des Runden Tisches
4. Die Rechnungslegung findet zum Jahresende statt. Zur Kassenprüfung werden zwei Teilnehmerinnen/ Teilnehmer des Runden
Tisches bestellt.
§ 4  Einberufung des Runden Tisches
1. Der Runde Tisch tagt mindestens vier mal im Jahr.
2. Die Einladungsfrist beträgt mindestens 14 Tage.
3. Die Sprecherinnen/ Sprecher laden zu den Sitzungen des Runden Tisches (anfänglich über die Geschäftsstelle der EG-DU)
per mail ein. Im Ausnahmefall ist auch die Versendung per Post möglich.
§ 5  Tagesordnung
1. Die Teilnehmer benennen für die nachfolgende Sitzung die Tagesordnungspunkte.
2. Die Tagesordnung kann in der Sitzung auf Beschluss erweitert werden.
3. Unter Verschiedenes dürfen keine Empfehlungen und Anträge formuliert werden.
§ 6  Abstimmungen
1. Der Runde Tisch fasst Beschlüsse durch Abstimmung mit einfacher Mehrheit.
§ 7  Erarbeitung von Empfehlungen
1. Anträge, zu denen Empfehlungen formuliert werden sollen, werden von der Moderatorin/ Moderator oder dem Antragsteller
verlesen.
2. Die Abstimmung erfolgt öffentlich per Handzeichen.
§ 8  Sitzungsprotokoll
1. Über jede Sitzung ist ein Protokoll zu erstellen.
2. Das Protokoll ist mit der nächsten Einladung zu versenden.
3. Das Protokoll bedarf der Genehmigung des Runden Tisches zu Beginn der jeweils folgenden Sitzung.
Geschäftsordnung